GVP: zuverlässig mit Erdgas.

Klimawandel und Klimaschutz sind wichtige Themen unserer Zeit. Die GVP bemühen sich um ein klimaverträgliches Versorgungsnetz mit geringster CO2-Belastung zum Wohle unserer Umwelt und zum Wohle unserer Region!

GVP steht für ein klimaverträgliches Versorgungsnetz.

Wir geben Gas und unterstützen den Klimaschutz

Unsere Bemühungen, das Erdgasnetz auszubauen und die Anschlussdichte an bestehenden Erdgasleitungen zu erhöhen, sind ein wichtiger Beitrag zur Schadstoffentlastung in Pforzheim und in der Region. Deshalb planen und entwickeln wir von der Gasversorgung Pforzheim Land gemeinsam mit unseren Partnern individuelle und energieeffiziente Lösungen zum Beispiel auf Basis neuester Brennwerttechnik oder Solarthermie. Unterstützt werden diese Maßnahmen mit Förderprogrammen zur Modernisierung von Heizungsanlagen bzw. zum Einbau von thermischen Solaranlagen.

Wir geben Gas und minimieren Emissionen

Starke Leistung! Erdgas hat die beste CO2-Bilanz unter den fossilen Energieträgern. Die Gegenüberstellung der Emissionen zwischen Erdgas und Heizöl zeigt deutlich, dass Erdgas die Umwelt weit weniger belastet. Dies belegen auch die Grenzwerte, welche in Verordnungen, Verwaltungsvorschriften oder in technischen Regeln vorgeschrieben sind. Eine weitere Reduzierung kann durch neue, energiesparende Heizungstechniken, wie z.B. Erdgasbrennwertgeräte, oder durch den Einsatz von Solaranlagen zur Nutzung von regenerativer Energie erreicht werden.

Vergleichszahlen belegen, dass Erdgas nachweislich zu einer deutlichen Entlastung der Umwelt beiträgt. Die Reduzierung der CO2-Emissionen durch Erdgas unterstützt die Klimaschutzbemühungen nachhaltig, um gesteckte Ziele zu erreichen.

Die in der Tabelle aufgeführten Werte verdeutlichen die eingesparten Emissionen durch den Einsatz von Erdgas im Vergleich zu Heizöl in Pforzheim. Die Werte wurden anhand der im Jahr 2000 in das städtische Netz eingespeisten Erdgasmenge von 842.746.000 kWh ermittelt.

SchadstoffHeizöl ELErdgasEmissionsminderung
Treibhausgas CO2 in t 219.114 168.549 50.565 (23 %)
Schadstoff SO2 in kg 223.328 1517 221.811 (99 %)
Schadstoff NOX in kg 101.130 33.710 67.420 (67 %)
Schadstoff CO in kg 67.420 25.282 42.137 (63 %)

Jetzt informieren: Zahlen und Fakten zu Erdgas und Heizöl EL

Wussten Sie schon?

Durch den Beschluss neuer EU-Vorgaben sind Haushaltsgeräte fortan sicherer und günstiger. Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes: „Fakt ist, die Richtlinie der EU macht viele Alltagsprodukte sicherer, senkt ihren Energieverbrauch und erhöht ihre Haltbarkeit. Viele Haushaltsgeräte werden dadurch günstiger im Gebrauch und einfacher in der Bedienung. Die Frage, ob ich meine Kaffeemaschine ausgestellt habe, hat sich bei den neuen Geräten zum Beispiel erledigt.“ Untersuchungen zeigen, dass sich bei Haushaltsgeräten, welche die Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie einhalten, durchschnittlich pro Haushalt bis zu 280 Euro einsparen lassen. Grob geschätzt entfallen dabei 200 Euro auf Einsparungen bei Wärme und Warmwasser und 80 Euro auf strombetriebene Elektronikgeräte. Mögliche Mehrkosten in der Anschaffung sind in der Kalkulation bereits abgezogen. Quelle: Umweltbundesamt 2014.

Gasversorgung Pforzheim Land GmbH, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRB 50 39 47 | USt Id.Nr.: DE 177685419
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen